2016 - feuerwehr-stein-bockenheim

Direkt zum Seiteninhalt

2016

Feuerwehr > Allgemeines
125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Stein-Bockenheim
Digitale Feuerwehrwelt
Am 09. April 2016 fand bei der Feuerwehr Stein Bockenheim der erste Digitalfunk-Lehrgang auf VG-Ebene satt. Bereits seit 2014 wird in der Kreisausbildung der Sprechfunker-Lehrgang auf der Digitalfunkebene ausgebildet. Alle FeuerwehrkameradenInnen, die ihren Lehrgang jedoch davor absolviert haben, mussten ihre Kenntnisse in einem Erweiterungslehrgang für Digital-Funk auffrischen, den ein Kreisausbilder jetzt durchgeführt hat. Nun können alle noch fehlende Einbauten in den Fahrzeugen ausgeführt werden um wenigsten auf VG-Ebene digital arbeiten zu können, da die Leitstelle in Mainz noch nicht umgerüstet ist. Insofern muss das analoge Funkgerät zusätzlich in Betrieb bleiben.

Alarmübung
Übung Kellerbrand in der JVA Rohrbach in Wonsheim.  Ein Feuer im Gefängnis? Ja, auch diesen Fall gibt es! Um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, hielt die Feuerwehr Wonsheim, Stein- Bockenheim und Siefersheim in der JVA Rohrbach Außenstelle Wonsheim am 27.02.2016 eine großanlegte Übung ab.
Das Freigängerheim befindet sich zwischen Wonsheim und Fürfeld, gehört jedoch zu dem Landkreis Alzey-Worms. Das ehemalige Hotel kann bis zu 70 Häftlinge (Freigänger) aufnehmen. Für die Übung wurden Statisten vom Wonsheimer Kanevalverein genommen. Im Keller war ein Feuer ausgebrochen und die automatische Brandmeldeanlage löste den Feueralarm aus. Die zuerst eingetroffene Feuerwehr Wonsheim rettete im Keller ein Dummy und holte weitere Verletzte über die Steckleitern runter. Sie wurde unterstützt von der Feuerwehr Siefersheim. Die Verletzten wurden betreut von der First Responder Gruppe des DRK Kreisverbandes Alzey. Die First Responder sind in Stein-Bockenheim stationiert und werden automatisch bei größeren Einsätzen mitalarmiert, für die Eigensicherung der Einsatzkräfte und eventuell Betreuung der Verletzten vor Ort.
Die Feuerwehr Stein-Bockenheim startete von der Seite einen Löschangriff in den Frauentrakt und retteten aus dem obersten Stockwerk vier eingeschlossene, teilweise bewusstlose Personen. Anschließend wurde das Gebäude mit einem Lüfter entraucht.
Zurück zum Seiteninhalt