2018 - feuerwehr-stein-bockenheim

Direkt zum Seiteninhalt

2018

Feuerwehr > Allgemeines
Ausbildung zum Motorsägenführer
Immer häufiger wird die Feuerwehr zu Unwettereinsätzen gerufen. Hin und wieder gilt es Menschen unter umgefallenen Bäumen zu befreien. Daher ist es äußerst wichtig, dass Feuerwehrmitglieder eine Zusatzausbildung absolvieren, um der gefährlichen und nicht alltäglichen Aufgabe gewachsen zu sein. Anfang März fand daher in Stein-Bockenheim die Ausbildung zum Motorsägenführer statt. Zunächst wurde freitagabends die Theorie geschult. Hier wurden den Teilnehmern die Kettensäge an sich, verschiedene Fälltechniken sowie die Gefahren beim Umgang mit der Kettensäge gezeigt. Am Samstag ging es dann morgens bei kühlen Temperaturen in den Wald um das am Vorabend in der Theorie geschulte, praktisch umzusetzen. Zunächst einmal galt es sich mit der Kettensäge vertraut zu machen. Hier wurden verschiedene Schnitte durchgeführt. Anschließend wurde der erste Baum unter Anleitung des Ausbilders gefällt. Nachdem dies allen Teilnehmern gelungen war, wurde sich draußen im Wald mit einer warmen Kartoffelsuppe gestärkt. Am Nachmittag wurden Baumstämme am Simulator unter Spannung gesetzt. Dies soll etwa den Befreiungsschnitt beim Befreien von PKWs unter umgestürzten Bäumen simulieren. Hier ist besondere Vorsicht geboten um sich nicht selbst zu verletzen. Als letztes durfte jeder Teilnehmer noch einen Baum ohne Anleitung fällen. Zu der Nachbereitung zählt es natürlich auch dazu, die Kettensäge wieder zu reinigen und die Kette zu schärfen. Dies führten die Teilnehmer nach der Rückkehr zum Feuerwehrgerätehaus noch aus. Dabei wurde gleichzeitig nochmals der Aufbau der Kettensäge erklärt. Nach einem langen praktischen Tag sind nun zwei  weitere Kameraden  der Feuerwehr Stein-Bockenheim befähigt auch im Einsatz unter schwierigen Situation mit der Motorsäge zu arbeiten.
Zurück zum Seiteninhalt